„Ist es wirklich so heiss hier – oder bist du das?“ Wenn dieser Spruch zu deinem Repertoire von Anmachsprüchen gehört, bin ich mir sehr sicher, dass du schon lange Single bist und es wohl auch noch lange bleiben wirst. All diese abgedroschenen Anmachsprüche, die du zuhauf in Magazinen nachlesen kannst, sind nicht nur abgrundtief beschränkt, sie vermiesen dir auch jeden Flirt. Aber was sollst du sagen, wenn die schönste Frau der Welt deinen Weg kreuzt? 

Die richtigen Worte zu finden, um eine schöne Frau anzusprechen, scheint immer noch ein grosses Problem unter vielen Männern zu sein. Was, bitteschön, soll man denn der Süssen sagen, wenn einem nichts einfällt? Und schon hängst du an deinem Handy, um noch auf die Schnelle einen guten Flirtspruch zu finden. Du sammelst also deinen Mut (am besten noch den, welchen du dir zuvor mit fünf Tequila-Shots angetrunken hast) und gehst zu ihr hin. Aber mehr als ein müdes Lächeln oder ihren Drink in deinem Gesicht wirst du bei „Glaubst du an Liebe auf den ersten Blick – oder soll ich nochmal vorbei kommen?“ nicht rausholen.

Anmachsprüche

Anmachsprüche .. echt jetzt?

Wie kannst du denn Frauen ansprechen, ohne dich zum Affen zu machen? Es gibt dazu zwei grundlegende Ansätze. Welcher davon eher deinem Typ entspricht, musst du für dich selbst entscheiden. Gerne kannst du auch beide ausprobieren und sehen, welcher sich für dich besser eignet. Denn wichtig ist vor allem, dass du es versuchst. Solltest du unter Ansprechangst leiden, kümmere dich zuerst darum. Nichts ist schwieriger als ein stotternder Versuch, mit einer Frau ins Gespräch zu kommen.

1. Indirektes Ansprechen

Das indirekte Ansprechen fällt den meisten Männern zu Anfang leichter, um mit Frauen ins Gespräch zu kommen. Die Theorie dahinter ist simpel. Das Gespräch geschieht „zufällig“. Das heisst nicht, dass du ab jetzt einfach darauf warten solltest, bis eine Frau dich anspricht. Denn Ansprechen ist nach wie vor Männersache. Eröffne das Gespräch spontan und situationsbezogen. Sie steht vor dem Weinregal im Supermarkt und weiss nicht, was sie kaufen soll? Gib ihr einen guten Tipp. Du bist mit den Jungs unterwegs? Frag sie, ob sie ein gutes Lokal kennt, wo ihr später noch einen Absacker trinken könnt (Bonuspunkte, wenn du sie gleich dazu einlädst). Das Beste daran: Es sieht nicht nach Anmache aus. Der Kontakt kommt also „einfach so“ zustande. Der Nachteil ist jedoch, dass du lange ein Gespräch um den heissen Brei führst.  Du brauchst länger, bis du zum eigentlichen Flirt kommst und du erfährst also auch erst später, ob sie überhaupt an dir interessiert ist.

2. Direktes Ansprechen

Anmachsprüche kannst du künftig vergessen

Anmachsprüche kannst du künftig vergessen

Ganz Anders funktioniert das direkte Ansprechen. Du machst von Anfang an klar, dass du sie toll findest. Ein „Hi! Ich hab dich grad gesehen und will dir sagen, dass du super aussiehst. Ich dachte mir, wenn ich dich jetzt nicht anspreche, wirds wohl nie sein. Also hier bin ich. Wie heisst du?“ gibt eine ganz andere Dynamik in dein Gespräch. Du hast die klare Einstellung, dass sie dir gefällt und du sie deswegen ansprichst. Diese Herangehensweise erfordert ein hohes Mass an Selbstbewusstsein und Hartnäckigkeit. Sie läuft davon? Hinterher! Sie ignoriert dich? Sag ihr mit einem zwinkernden Auge, wie unhöflich das von ihr ist. Schliesslich bist du doch ein toller Typ!

Flirten ohne Anmachsprüche

Mit diesen zwei Methoden kannst du Anmachsprüche künftig vergessen. „Du hast schöne Augen“ hat endlich ausgedient. Ganz egal, welche dieser zwei Methoden besser für dich passt: Sie führen beide zum Ziel, Frauen kennenzulernen.

 Was ist deine bevorzugte Anmache?

Bist du eher der direkte oder der indirekte Typ? Was ist der dümmste Anmachspruch den du je gehört hast? Erzähl ich hier nur Blödsinn? Lass es mich in den Kommentaren wissen! Hau in die Tasten!



Source link

You Might Also Like